Perfekt

Was für ein Unwort.

Je öfter ich es vor mich hin sage, um so komischer klingt es. 

Laut Duden bedeutet es: frei von Mängeln, vollkommen, endgültig abgemacht; nicht mehr änderbar. 

Sehr einschränkend, schon fast furchteinflössend

für mich, die Individualität so liebt. 

Die Bedeutung aus dem lateinischen perfectus „vollkommen“, perficere „ganz, fertig machen“, per– „ganz“ und facere „machen“.

Welche Ironie, wir machen uns tatsächlich oft sogar fix und fertig, um perfekt zu sein. Einer der Hauptgründe für die Unzufriedenheit der Menschen ist die Sucht nach Perfektion. Immer öfter begegne ich Gegensätzen. Die Gesellschaft gibt uns Verhaltens- und Lebensweisen vor, die kein bisschen unserer Natur entsprechen. 

Soziale Netzwerke und Medien entscheiden, wie wir uns zu kleiden und zu schminken haben und welcher Food hip ist. Anerkennung, wo wir stehen, gibt’s in Form von Herzen oder Daumen hoch. So gleicht oft ein Bild dem anderen. In meiner Jugend hatten wir auch unsere Idole doch wir liefen nicht wie ihre Klone durch die Welt.

Wir werden schon früh konditioniert, durch Leistung Anerkennung zu bekommen. Wer perfekt ist, wird gemocht. 

Ich habe mir vor kurzem ein Timeout gegönnt, in dem ich mich nur mit mir und meinen Wünschen, Zielen und Träumen befasst habe. 

Ich war sehr absorbiert durch das intensive Programm. In dieser Zeit habe ich unter anderem meine „medialen Pflichten“ schleifen lassen. 

Ich durfte viele neue, lebendige Menschen und ihre Geschichten, wie auch neue Seiten an mir, kennen lernen. Was mich tief beeindruckt hat war, dass Offenheit und respektvoller Umgang unglaubliche Geschichten zu Tage gebracht haben.

Ich kam verändert zurück. 

Stell dir mal vor, alle Menschen würden das Geld, welches sie für Äusserlichkeiten ausgeben, für Seminare oder Lektüre, die die eigene Persönlichkeit fördert, investieren. Die Welt wäre ein anderer Ort. 

Schönheit ist eine Art Ausstrahlung. Menschen, die Schönheit besitzen, strahlen:
Ihre Augen sind ein wenig funkelnder, ihre Haut ein wenig frischer.
Sie schwingen auf einer andren Frequenz.

Ein Zitat von mir, das ich dir mitgeben möchte. Lebe deine Individualität, sei stolz auf dich! 

 Kolumne Winterthurer Zeitung 13.6.2018

 Foto: Claudia Brandenberger 

 

Jennifer Fasciati

Grüzefeldstrasse 32
8400 Winterthur

+41 79 558 13 13
info@jenniferfasciati.ch

Kontakt

Jennifer Fasciati bekannt aus

Terminanfrage

ungültige Eingabe
ungültige Eingabe
ungültige Eingabe
ungültige Eingabe